An der Marienkirche 2, 17033 Neubrandenburg, Tel. 0395 / 44 220 220

Mammographiescreening

Mammographiescreening in der Praxis Dr. Fischer und Dr. Petrik

Jede Frau hat im Alter von 50 Jahren bis 69 Jahren alle zwei Jahre Anspruch auf eine Untersuchung der Brust im Rahmen des Mammographiescreening- Programms. Für das Mammographiescreening stehen direkt neben der Praxis Dr. Fischer und Dr. Petrik, im Ärztehaus an der Marienkirche, in der 1. Etage neue Räume zur Verfügung. Hier ist die Screeningeinheit Neubrandenburg unter der Leitung der beiden Programmverantwortlichen Ärztinnen Dr. Medic/R Sabina-Lucia Stief und Dr. Andrea Münch angesiedelt.

Einladung zum Mammographiescreening und Untersuchung

Alle anspruchsberechtigten Frauen erhalten regelmäßig Einladungen, die durch eine zentrale Stelle in Schwerin koordiniert werden. Die Einladung erfolgt auf der Basis von Daten des Einwohnermeldeamtes. Bei Änderungswünschen oder Fragen sollten sich alle Frauen direkt an die zentrale Stelle wenden, Telefon 0385 489361212. In der Einladung ist der Termin und der Ort der Untersuchung mitgeteilt. Frauen aus dem Raum Neubrandenburg, Neustrelitz und Umgebung werden in das Ärztehaus Neubrandenburg, in die Mammographiescreening- Erstellereinheit der Praxis Dr. Fischer und Dr. Petrik eingeladen. Frauen aus Waren und Umgebung erhalten eine Einladung in das Müritz-Klinikum Waren. Zur Untersuchung wird die Einladung und die Versichertenkarte der Krankenkasse benötigt. Die Untersuchung umfasst zwei Röntgenaufnahmen für jede Brust, mit einem Mammographiegerät der neuesten Generation, welches die geringstmögliche Strahlenexposition gewährleistet.

Das Untersuchungsergebnis aus dem Mammographiescreening

Jede Teilnehmerin erhält die Mitteilung über das Untersuchungsergebnis kurzfristig schriftlich per Post. In jedem Fall wurden dann die Aufnahmen von zwei Fachärzten/Fachärztinnen aus dem Team der Mammographiescreening- Einheit Neubrandenburg unabhängig voneinander ausgewertet. Bei den meisten Frauen kann ein unauffälliges Ergebnis mitgeteilt werden. Dies geschieht üblicherweise innerhalb von 7 Arbeitstagen. Verzögern kann sich die Auswertung und Befundmitteilung manchmal durch die Notwendigkeit, Voraufnahmen anzufordern und zu vergleichen.

Einladung zur Abklärung in die Mammographiescreening Einheit Neubrandenburg

Wenn mindestens einer der befindenden Fachärzte/Fachärztinnen einen auffälligen Befund feststellt, wird der Befund in einer wöchentlich stattfindenden Konsensuskonferenz (an der beide befundenden Fachärzte und die Programmverantwortliche Ärztin teilnehmen) besprochen. Wenn der Verdacht auf eine bösartige Veränderung in diesem Gespräch unter Hinzuziehung aller Voraufnahmen nicht komplett ausgeräumt werden kann, wird die Frau zu einer Abklärungsuntersuchung in die Abklärungseinheit Neubrandenburg eingeladen. Aus Gründen der Qualitätssicherung darf im Mammographiescreening-Programm die Abklärungsuntersuchung nur durch die Programmverantwortliche Ärztin durchgeführt werden. Im Rahmen der Abklärungsuntersuchung wird immer eine komplette Ultraschalluntersuchung (Sonographie) der Brust durchgeführt, in den meisten Fällen werden auch Zusatzaufnahmen am Mammographiegerät angefertigt. In den einer großen Anzahl der Fälle führt dies zu einer Klärung mit unauffälligem Ergebnis. Wenn der Verdacht auf eine bösartige Veränderung durch die Ultraschalluntersuchung und die Zusatzaufnahmen nicht ausgeräumt werden kann, wird eine minimal invasive Biopsie durchgeführt. Unter örtlicher Betäubung werden mittels einer Spezialnadel kleine Gewebeproben entnommen. Wenn Mikroverkalkungen abgeklärt werden müssen, erfolgt die minimal invasive Biopsie am Mammographiegerät.

Diagnose Brustkrebs- was nun?

Wenn das Ergebnis der Gewebsentnahme zur Brustkrebsdiagnose führt, dann bestehen durch die frühzeitige Tumorentdeckung zumeist sehr günstige Bedingungen für eine erfolgreiche Behandlung. Außerdem sind die Behandlungsmethoden kleinerer Tumore schonender. Das Ergebnis wird von einer der Programmverantwortlichen Ärztinnen aus der Mammographiescreening- Einheit Neubrandenburg mit Ihnen persönlich besprochen. Die in einer davor erfolgten Fallkonferenz des Brustzentrums Neubrandenburg empfohlenen Behandlungsmöglichkeiten werden Ihnen aufgezeigt. Sie erhalten alle nötigen Unterlagen, um sich zur Behandlung an eine Einrichtung Ihrer Wahl zu wenden. Unbedingt zu empfehlen ist die Behandlung an einem zertifizierten Brustzentrum.